Ospidal-deBanner

Qualitätsmanagement, aktive Patientensicherheit und Transparenz am Ospidal

Qualitätsmanagement, Patientensicherheit und Transparenz im Gesundheitswesen sind in der heutigen Zeit klare Anforderungen an ein modernes Spital.


Im Ospidal beschäftigen wir uns bereits seit 1996 aktiv und kontinuierlich mit dem Thema Qualitätsmanagement, dies in enger Zusammenarbeit mit der „Schweizerischen Stiftung für die Zertifizierung der Qualitätssicherung im Gesundheitswesen“ (sanaCERT). Nach mehreren Akkreditierungsgesprächen konnte im Jahr 2006 erstmals die Zertifizierungsurkunde durch sanaCERT entgegengenommen werden. Die letzte Re-Zertifizierung des Ospidals erfolgte Ende 2011 und bestätigte das Spitzenergebnis - diesmal mit 31 von max. 32 Punkten. In sieben von acht überprüften Bereichen konnte erneut die Bestnote erreicht werden. Im November 2014 wurde der gemeinsame Weg des Gesundheitszentrums Unterengadin konsequent auch im Bereich der Qualitätssicherung umgesetzt und schweizweit erstmalig eine sog. Netzwerkzertifizierung erfolgreich durchgeführt werden. Wir sind stolz, damit auch im Bereich der Qualitätssicherung eine Pionierrolle in der Schweiz einzunehmen.

 

Als erstes Spital der Schweiz unterzog sich das Regionalspital Unterengadin erstmals 2005 im Bereich der Patienten- und Behandlungssicherheit freiwillig einer umfangreichen externen Überprüfung durch die „Gesellschaft für Risikoberatung“. Hierbei gelangten weitere Optimierungen im Bereich des Risikomanagements und gleichzeitig wurde bestätigt, dass am Regionalspital Unterengadin die Patienten- und Behandlungssicherheit auf einem sehr hohen Niveau steht. Dieses Ergebnis wurde 2011 durch eine Re-Analyse erfolgreich bestätigt. So beteiligt sich das Ospidal auch am schweizweiten Pilotprojekt CIRRNET (Critical Incident Reporting and Reacting Network) der „Stiftung für Patientensicherheit“. Als Pilotspital der Schweizer „Stiftung Patientensicherheit“ war das Ospidal an der Einführung einer Broschüre für Patienten mit dem Titel: „Fehler vermeiden – Helfen Sie mit“ beteiligt. Darin bekommen Patienten Informationen und Ratschläge, wie Sie selber zur Verbesserung der Patientensicherheit im Spital beitragen können.


Der Spitalleitung liegt im Sinne der Transparenz daran, seine Qualitätsbemühungen auch den Patienten sowie der Öffentlichkeit frei zugänglich zu machen. Es verwundert daher nicht, dass das Ospidal als erstes Spital der Schweiz den ungekürzten Qualitätsbericht sowie einen Bericht zum Risikomanagement auf der Homepage www.cseb.ch publiziert hat.

 

Wir bleiben für Sie oder Ihre Angehörigen auch künftig in diesen Bereichen aktiv – für noch mehr Qualität und Sicherheit am Regionalspital Unterengadin.

 

© CSEB         Drucken