Ospidal-deBanner

Notfallstation

Der neue Notfall wurde im Rahmen des Umbaus in den Jahren 2006/2007 vom Untergeschoss ins Erdgeschoss verlegt, dabei modernisiert und vergrössert. Ziel der Umbaumassnahme war eine patientengerechte, schnellle und den heutigen Anforderungen entsprechende Notfallbehandlung auf einer Ebene zu ermöglichen.

 

Von Westen nach Osten kommen folgende, in freundlichen Farben gehaltene Räume:

  • Behandlung und Schockraum
  • Warteraum
  • Labor mit Funktionsraum
  • Röntgenabteilung (Computertomograph und digitales Röntgen)
  • Ultraschall
  • Notfallpfleger- & Rettungssanitäterbüro

Der Warteraum verfügt über ausreichend Sitzplätze mit einer Kinderspielecke (gesponsert vom Verien Freundinnen und Freunde des Ospidals). In diesem Raum hängen Informationen über die Notfallabläufe in 6 verschiedenen Sprachen (romanisch, deutsch, italienisch, französisch englisch und portugiesisch).

Die Behandlungsplätze sind alle patientengerecht, mit modernen Überwachungs-

monitoren, Sauerstoff, Computer und Schwesternruf ausgestattet.

Die Monitore ermöglichen neben einer Blutdruck-, Puls- und Sauerstoffsättigung-Messung auch eine EKG-Überwachung. Diese Daten können durch Funkübertragung an jedem Computer im Spital abgterufen werden. Dank der neuen Digitalröntgenanlage können die Röntgen- und CT-Bilder auf jedem Computerbildschirm betrachtet werden und unverzüglich zur Befundung dem Radiologen elektronisch übermittelt werden.

 

Beim Umbau wurde besonders auf den Schutz der Privatsphäre des Patienten geachtet, die fünf Behandlungsplätze sind in vier einzelnen Räumen untergebracht.

Mit dem Umbau wurde ermöglicht, die Patienten direkt auf die Station oder in den Operationssaal zu verlegen. Vom Helikopterlandeplatz und den Ambulanzhalteplatz gelangt man mit dem Lift direkt in die Notfallabteilung.

 

Hervorzuheben ist auch unser neuer Schockraum, dessen Einrichtung (Narkosegerät, fahrbares Röntgengerät, fahrbares Ultraschallgerät sowie ein Defibrillator) die fachkundige Betreuung von schwerstkranken respektiv schwerstverletzten Paitenten ermöglicht.

 

Physische und psychische Bedürfnisse des Notfallpatienten werden in jeder Hinsicht von unserem qualifizierten und hoch motivierten Personal berücksichtigt. Dabei werden fallbezogen unsere Fachspezialisten hinzugezogen.

© CSEB         Drucken